Camilla (37), Lørenskog

Camilla wohnt mit ihrem Partner, drei Kindern und dem Mittelpunkt der Familie, dem Hund Toya, in Lørenskog. Camilla stammt ursprünglich aus Østerdalen und ist mit weniger Stress und Mühen aufgewachsen, als es im heutigen Alltag sonst üblich ist:
Der Magen leidet am hektischen Alltag
Ich hatte viele Jahre lang einen empfindlichen Magen und litt häufig unter Blähungen und Schmerzen. Der Arzt konnte mir keine klare Diagnose geben, doch dass es einen Zusammenhang mit Stress und dem Essen gab, war offensichtlich. Wir führen ein ziemlich hektisches Leben. Neben der Arbeit und anderen Verpflichtungen sind wir eine recht aktive Familie. Alle Kinder spielen Handball und Fußball. Es gibt kaum einen Tag ohne Spiele oder Training, so dass es oft schwierig ist, alle zum Essen an einen Tisch zu bringen. Deshalb essen wir leider häufig Fertiggerichte und andere rasch zubereitete Speisen, die sicher nicht optimal für meinen Magen sind.
Das Gleichgewicht ist zurück
Ich habe immer Nahrungsergänzungsmittel zu mir genommen, so dass ich keine Bedenken hatte, Peptid+ auszuprobieren. Das Glas mit Peptid+ steht immer auf der Küchenbank, damit ich nicht vergesse, zum Frühstück oder Mittagessen meine Pillen zu nehmen.

Das ist unglaublich toll, nach so vielen Jahren mit beinahe täglichen Schmerzen

 

Ich bin bislang sehr zufrieden mit Peptid+. Ich habe schon nach wenigen Tagen einen Unterschied gemerkt, und nach etwa zwei Wochen war der Magen völlig in Ordnung. Natürlich geht es manchmal auf und ab, doch im Allgemeinen geht es mir gut. Und das ist unglaublich toll, nach so vielen Jahren mit beinahe täglichen Schmerzen. Hinzu kommt, dass etwas mit meinem Bauchumfang passiert ist. Ich stelle mich nicht gern auf die Waage und wiege mich nicht, doch seit Beginn hat mein Bauchumfang um 4 cm abgenommen, ohne dass ich meine Kost geändert habe. Peptid+ hat einen Schlankmach-Effekt – und das ist nicht zu verachten“, lacht Camilla.

Camillas Empfehlung wurde die Lösung für ihre Mutter
Ich habe Peptid+ meinen Freundinnen und Kollegen empfohlen, und sogar meiner Mutter. Wie ich litt sie viele Jahre lang sehr unter Magenproblemen, ohne eine Diagnose zu bekommen. Sie bekam ein halbes Glas mit nach Hause nach Østerdalen und schon nach kurzer Zeit konnte sie eine deutliche Besserung vermelden. Weniger Blähungen und regelmäßigere Verdauung, ohne dass ich mehr darüber sagen müsste. Es dauerte nicht lange, bis sie selbst Peptid+ bestellte.

Verwandte artikel

Stine Merethe Riis Haugen (55), Tønsberg

Stine gehörte zu denen, die gleich nach der Einführung mit Peptid+ begonnen haben, und schon bald danach sahen wir wiederholt positive Kommentare auf Facebook. Als wir Stine fragten, ob sie…

Birgitte Bergedal (56), Porsgrunn

Birgitte ist eine freundliche Frau mit einer anstrengenden Arbeit, die immer voller Ideen und Aktivitäten ist. Nach mehreren positiven Kommentaren über Peptid+ auf ihrer Facebook-Seite haben wir Birgitte gebeten, ihre…

Eli Kristin Gjervan (71), Horten

Eli Kristin Gjervan aus Horten schickte uns vor kurzem eine fantastische Rückmeldung. Sie wollte, dass wir ihre Geschichte teilen, weil sie möchte, dass viele andere mit ähnlichen Leiden Peptid+ ausprobieren…

Bård Rygg (71), Nesodden

Bård Rygg, 71 Jahre, wohnt mit seiner Frau in einer wunderschönen Wohnung auf Nesodden. Bård leidet seit langer Zeit unter Unwohlsein in Magen und Darm und möchte uns über seine…

Hege D. Olsen (53), Vestby

Hege arbeitet in Oslo als Physiotherapeutin und pendelt von Dienstag bis Freitag nach Hause. Bei ihr steht die Schachtel Peptid+ auf dem Küchenregal. Montags arbeitet sie von zu Hause aus….

Stian Kovalseth (31), Drøbak

Stian Kovalseth (31) er personlig trener på EVO i Drøbak, og mer opptatt av helse enn de fleste av oss. Stian bruker Peptid+ for å få et bedre protein og…